IN2LifeSciences - Transnational INnovation INcentives for Life Science SMEs

Weiterleitung auf IN2LifeSciences Homepage

Wer wettbewerbsfähig sein will, muss international agieren. Gerade kleinen und mittleren Unternehmen fehlen jedoch häufig internationale Kontakte. Um die regional ansässigen Unternehmen in Niedersachsen aus den Life-Sciences und der Medizintechnik beim Knüpfen transnationaler Kontakte zu unterstützen, hat sich das Zentrum für biomedizinische Technik und Innovation e.V. (BiomeTI) einem Konsortium aus acht europäischen Partnern aus den Ländern Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich und Dänemark für das EU-geförderte Projekt „In2LifeSciences“ angeschlossen.


Im Rahmen des Projektes In2LifeSciences (Transnational INnovation INcentives for Life Science SMEs), welches von 2012-2015 lief, wurden KMUs dabei unterstützt, den Transfer von der Forschung auf den Markt der Life Sciences  und der Medizintechnik zu erhöhen.
Anwendungsorientierte transnationale Kollaborationen zwischen KMUs und Organisationen wurden mittels Gutscheinen (Incentives) gefördert. Im Fokus stand dabei die Förderung von Forschung, Entwicklung und Kommerzialisierung neuer Produkte.

Innerhalb des gesamten Projektes wurden im Rahmen von internen Ausschreibungen rund 250 Incentives an innovative KMUs vergeben. Bitte finden sie hier ein Video über das Projekt: https://www.youtube.com/watch?v=iw9UleyOrxo

Oder stöbern Sie durch unsere Broschüre.

 


Die Partnerregionen des Projektes In2LifeSciences sind:
-    Brabant, Niederlande
-    Gelderland, Niederlande
-    BioRegion STERN, Deutschland
-    Niedersachsen, Deutschland
-    Liège, Belgien
-    Hovedstaden, Dänemark
-    Bretagne, Frankreich
-    Loire-Atlantique, Frankreich